Day One – Journal [Universal]

5. August 2012

Day One – Journal ist eine Tagebuch oder auch Ideen app bei der sich die Entwickler wirklich Gedanken gemacht haben. Einträge kann man extrem leicht hinzufügen, die Optionen sind vielfältig und zugleich unaufdringlich. Day One synchronisiert sich mit Dropbox und iCloud, alle Einträge sind somit sofort auch allen Geräten (inclusive Mac) verfügbar. Ein Passwortschutz ist für apps wie diese natürlich Pflicht wenngleich leider nicht immer selbstverständlich.

Übersicht der Einträge

Day One bietet diverse Möglichkeiten die Einträge anzuzeigen. In der timeline z.B. mit einem Textauszug, thumbnail, Datum, Ort und einen kurzen Anriss des Textes.

20120805-151132.jpg

Man kann seine Einträge natürlich auch in einem Kalender oder nach Jahren sortiert anzeigen lassen.

Nach Fotos sortiert bekommt man eine Ansicht aller Fotos und es wird das jeweilige Datum als Wasserzeichen in die Fotoübersicht eingefügt.

Besondere Artikel kann man mit einem Sternchen markieren. Die so markierten Artikel kann man sich gesondert auflisten lassen.

20120805-152257.jpg

Teilen

Day One erlaubt das Teilen per Twitter und E-Mail und kann an Foursquare angebunden werden. Der Text eines Artikel kann zudem in die Zwischenablage kopiert werden.

Eintrag hinzufügen

Wenn man einen neuen Eintrag hinzufügt öffnet sich ein Textfeld. In dieses gibt man, natürlich, seinen Text ein. Hast Du in den Einstellungen „Add auto location“ aktiviert, ortet Day One Dich automatisch und fügt zudem das aktuelle Wetter hinzu. Den aktuellen Ort kann man ändern indem man auf das kleine GPS Symbol unter dem Eingabefeld klickt. Dadurch öffnet sich ein Menü mit weiteren GPS Optionen.

Datum und Uhrzeit werden ebenfalls automatisch hinzugefügt wobei diese ebenfalls nachträglich editierbar sind.

Die angenehm unauffällige Symbolleiste unter dem Eingabefeld kann man mittels wischen blättern. Dann erscheinen z.B. Optionen, mit denen Text kursiv, fett usw. sowie in Listenform dargestellt werden kann.

20120805-172744.jpg

Alles in allem ist Day One eine extrem liebevoll und pfiffig gestaltete app, die jeden Cent wert ist. Es bleibt zu hoffen, dass die Entwickler in einer zukünftigen Version mehr als ein Foto pro Eintrag realisieren. Derzeit muss man sich halt mit mehreren Einträgen behelfen.

Gerät: iPad, iPhone, iPod touch
Preis: 3,99 €
IOS: 5.1+

Advertisements

Quotebook – Notizbuch für Zitate [Universal App]

4. Juli 2012

Moin. Also jetzt, hier: Ich mag Sprichwörter, Zitate und Weisheiten. Nun gibt es im Appstore sicher massenhaft apps die Zitatsammlungen etc. anbieten wovon der Grossteil natürlich Blödsinn ist. Das liegt in der Natur der Sache. Der Geschmacksache.

Mit Quotebook erstellst Du Deine eigene Sammlung von Sprüchen, Zitaten, Tweets oder was auch immer. Deinen jeweiligen Eintrag kannst Du den Autor hinzufügen und mittels Etiketten, neudeutsch tags, legst Du Dir eigene Kategorien an.

20120703-221807.jpg

Quotebook synchronisiert sich mittels iCloud über verschiedene Geräte devices. Es unterstützt Twitter, SMS, Mail, Facebook, Tumblr oder man kopiert einen Eintrag einfach in die Zwischenablage und macht damit was man will. Das ideale Tool zum Klugscheissen mit Fremdideen.

Deine Sammlung kannst Du Dir nach Autoren, Etiketten oder einfach nach den Zitaten selbst auflisten lassen. Die Länge der Zitate ist offenbar unbegrenzt.

Quotebook erkennt auch wenn man ein Zitat, z.B. von einer Website, in die Zwischenablage kopiert hat und fragt, ob man es in die Datenbank einfügen möchte. In meinem Test auf dem neuen iPad hat es mein OK aber sporadisch ignoriert. Auf dem iPhone gibt es diese Funktion nicht.

“Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand.”
– Blaise Pascal

(Dieses Zitat lässig beim ersten date fallen lassen. Dann frühstückst Du nicht allein.)

Gerät: iPad, iPhone, iPod touch
Preis: 2,39 €
IOS: 5.1+


Phoster [Universal App]

30. Juni 2012

Phoster ist eine sehr coole universal app für IOS um schicke Poster oder auch Einladungskarten zu erstellen. Ich persönlich sehe es in erster Linie als app um Poster zu erstellen, der Hersteller spricht aber auch von Einladungskarten. So kann man es auch nennen.

Vorweg, die app funktioniert nur im Hochformat und das macht für Poster auch irgendwie Sinn. Ich habe es nur auf dem neuen iPad getestet und bin begeistert. Blitzschnell sind schicke Poster erstellt. Und das geht so. Eine von vielen Vorlagen wählen:

20120630-182225.jpg

Foto aus camera roll wählen oder neues Foto aufnehmen. Danach kann man den Text der Vorlage editieren und die Textfarbe ändern. Wenn das erledigt ist, kann man dem fertigen Poster noch einen von vielen Effekten zuordnen.

20120630-182936.jpg

In diesem Fall habe ich dem fertigen Poster den Effekt dust2 zugeordnet, der das Poster verdrecken lässt. Um das komplette Poster zu erstellen habe ich ca. 30 Sekunden gebraucht.

Phoster ist eine universal app für IOS 4.3 oder höher, läuft auf iPod touch, iPhone und iPad. Phoster ist für 1,59 € im Appstore erhältlich.


%d Bloggern gefällt das: